Image by Munro Studio

Raum für Wegbegleitung nach Sprachverlust

Worte verbinden nur, wo unsere Wellenlängen längst übereinstimmen."

(Max Frisch)

FINAL_Logo_Julia Länge_24.06.2021-03-05.
zusätzlicher Audiokanal
00:00 / 01:46

 

Es gibt wohl wenige Dinge, die für uns so selbstverständlich sind, wie das Sprechen. Wir setzen Sprache jederzeit ein, wann immer wir sie brauchen. Wie unvorstellbar, dass sich dies von heute auf morgen verändern kann – durch einen Schlaganfall, einen Unfall, eine Operation am Gehirn und weitere neurologische Erkrankungen.

 

Menschen mit Aphasie leiden an unterschiedlichsten Ausprägungen von Sprachverlust. Sowohl das Verstehen von Sprache als auch das Sprechen selbst können betroffen sein, ebenso das Lesen und Schreiben. Von fast komplettem Sprachverlust bis hin zu leichten Wortfindungsstörungen  - in jedem Fall ist das Leben nicht mehr wie vorher. Schwerwiegendste Kommunikationsprobleme, eine ständige Anstrengung bei der Suche nach den richtigen Wörtern und Formulierungen und schließlich die Vermeidung sozialer Kontakte können die Folge sein. Menschen mit einer schweren Aphasie können womöglich ihren Beruf nicht mehr ausüben.

 

Bei vielen Menschen bessern sich die Symptome vor allem in der ersten Zeit, auch durch gezielte Sprachtherapie. Einige Betroffene müssen sich jedoch in einem Leben mit Aphasie langfristig zurechtfinden.

 

Solch ein schwerer Lebenseinschnitt möchte auch seelisch verarbeitet werden. Eine reine Gesprächstherapie kommt hierbei häufig schnell an ihre Grenzen, denn Sprechen und/oder Verstehen sind unter Umständen zu stark eingeschränkt.

Denken und Fühlen jedoch sind oft völlig gesund.

Und genau hier möchte ich gemeinsam mit Ihnen ansetzen:

 

Ich unterstütze Sie dabei,

andere Wege des Ausdrucks zu finden,

mit denen Sie Ihre persönliche Situation besser verarbeiten und langfristig bewältigen können.

Um unsere Gedanken und Gefühle auszudrücken,  brauchen wir nicht zwingend gesprochene Sprache.

Wir haben einen Körper, der zu jedem Zeitpunkt für uns spricht – wenn wir es ihm erlauben...

Auch andere Wege dürfen entdeckt werden,

vielleicht die Musik oder das Malen - alles ist möglich...

 

Durch meine langjährige Erfahrung als Sprachtherapeutin stelle ich mich im Gespräch auf Ihr persönliches Sprachvermögen ein und gebe uns Zeit und Raum,

Ihre Ressourcen für neue Perspektiven zu aktivieren.

 

Möglicherweise können Sie selbst diesen Text nicht Wort für Wort lesen und verstehen. Dann hilft Ihnen bestimmt jemand aus Ihrer Familie oder Ihrem Freundeskreis. Zudem bin ich mir sicher, dass das Wesentliche auf irgendeine Weise bei Ihnen ankommt.

 

Sollten Sie an einer sprechmotorischen Beeinträchtigung (Dysarthrie) leiden oder auch andere Folgen einer neurologischen Erkrankung seelisch verarbeiten wollen, sind Sie ebenfalls herzlich willkommen.

Hinweis:

Bei meinem Angebot handelt es sich ausschließlich um eine psychotherapeutische Intervention.

Sprachtherapie im eigentlichen Sinne biete ich in meiner Praxis nicht an.

Konditionen

 

 

Ich biete Sitzungen in Stuttgarter Praxisräumen

sowie in freier Natur (s. mobiler Raum) an.

 

Die Kosten für eine Sitzung belaufen sich auf

 

80 Euro/ 60-75 min

 

 

Für den mobilen Raum benötigen wir etwas mehr Zeit. Hier liegen die Kosten in der Regel bei

 

120 Euro/ 120 min

Abweichungen je nach Dauer möglich

(Ort nach Absprache/ eine gemeinsame Anfahrt ist möglich)

 

 

Für ein Erstgespräch berechne ich

40 Euro/ 60min

In Einzelfällen kann von den Kosten etwas abgewichen werden.

 

 

Ich freue mich über eine Terminanfrage per Telefon

oder E-Mail.

Image by Marek Piwnicki